Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Kopfhörer Kaufberatung

Sony KopfhörerSie erleben mit den richtigen Kopfhörern einen intensiven Musikgenuss. Dabei gibt es inzwischen auf dem Markt viele verschiedene Modelle und Versionen. Wenn Sie sich also mit den unterschiedlichen Typen nicht ausreichend gut auskennen, wird es Ihnen schwerfallen, eine für Sie ideale Wahl zu treffen. Daher sollten Sie sich in diesem Ratgeber ausführlich über Kopfhörer informieren, damit Sie anschließend wissen, worauf es bei der Wahl eines guten Kopfhörers ankommt und was Sie beim Kauf beachten sollten.

Die Varianten der Kopfhörer

Kopfhörer KaufberatungÜber die verschiedenen Typen der Kopfhörer erhalten Sie im Folgenden wichtige Informationen und einen umfassenden Überblick.

  • In-Ear-Kopfhörer: Solche Kopfhörer erhalten Sie oftmals mit Ihrem Smartphone. In-Ear-Kopfhörer besitzen einen kleinen Stecker, den Sie in den Gehörgang hineinschieben können. Das vordere Stück besteht aus weichem Silikon. Dieses passt sich dem Gehörgang gut an.
    • In-Ears sitzen aufgrund Ihrer Bauweise sehr fest und zuverlässig im Ohr.
    • Die Kopfhörer rutschen nicht aus dem Ohr und automatisch werden die Umgebungsgeräusche gedämpft.
    • Je nach Alter, Preisklasse und Modell der Kopfhörer variiert die Klangqualität.
    • In-Ears sind im Straßenverkehr nicht gern gesehen.
    • Bei lauterer Musik können Sie Straßengeräusche lediglich stark unterdrückt und indirekt hören.
  • Ear-Buds: Die Vorgänger von In-Ears sind Ear-Buds. Zwar sitzen sie ebenfalls im Ohr, doch in der Ohrmuschel liegen sie locker. Auch hier finden Abdeckungen aus Silikon oder Schaumstoff Verwendung.
    • Ear-Buds sind einfach zu tragende und zu recht bequeme Kopfhörer.
    • Entsprechend der Lautstärke von der abgespielten Musik lassen sich Umgebungsgeräusche gut vernehmen.
    • Die sehr kleinen Kopfhörer können Sie gut verstauen.
    • Ear-Buds rutschen wegen dem lockeren Sitz aus der Ohrmuschel leicht heraus.
    • Sie erhalten eine solide Klangqualität, aber mit der Qualität von anderen Kopfhörern können Ear-Buds meist nicht mithalten.
  • On-Ear, Over-Ear: Diese Typen sind in der Regel Bügelkopfhörer. Over-Ears umschließen vollständig das Ohr. On-Ears decken das Ohr ab, umschließen die Muscheln jedoch nicht. Beide Modelle sind miteinander verbunden über einen Bügel. Manche Modelle können Sie auch im Nacken oder unter dem Kinn tragen.
    • Die Klangqualität ist oftmals sehr gut, da die Technik in den Kopfhörern nicht so komprimiert ist.
    • Auch bei Bewegung sitzen die Muscheln durch die Bügel sicher auf Ihrem Kopf. Einige Varianten unterdrücken zudem Außengeräusche.
    • Da Nebengeräusche unterdrückt werden können, sollte im Straßenverkehr die Lautstärke angepasst werden.
    • Beim Transport nehmen Bügelkopfhörer zudem mehr Platz ein.
  • Headsets: Zu den reinen Kopfhörern gehört diese Variante nicht, doch zum Musikhören können Sie diese ebenso nutzen. Meist bestehen Headsets aus Bügelkopfhörern oder In-Ears. Zusätzlich besitzen Sie ein Mikrofon. Wegen dem Mikrofon sind sie gerade bei Gamern sehr beliebt. Sie können diese auch gleichzeitig mit Telefonanlagen oder Freisprechanlagen nutzen.
    • Meist haben Headsets einen guten Halt.
    • Aufgrund des integrierten Mikrofons bieten sie einen Zusatznutzen.
    • Sie sind jedoch je nach Modell nicht auf Musik ausgelegt und daher ist die Klangqualität nicht so gut.

Die verschiedenen Bauformen

Ebenfalls Kopfhörer, die zu den Bügelkopfhörern gehören, können unterschiedliche Bauweisen aufweisen. Es entscheidet jede Bauweise mit über Ihren persönlichen Komfort, die Außengeräusche und den Klang.

Modell Hinweise
Offene Kopfhörer Das Ohr wird von diesen Kopfhörern nicht vollständig abgeschirmt. Dieses Modell verfügt über Ohrmuscheln. Offene Kopfhörer bieten ein sehr natürliches Klangerlebnis. Zum Trommelfell dringen Außengeräusche weiterhin vor, was sich störend auswirken kann. Die offene Bauform ist beim Sport oder im Straßenverkehr natürlich ideal. Allerdings dringt die Musik nach außen, was bei höheren Lautstärken Sitznachbarn im Zug oder Passanten verärgern kann.
Geschlossene Kopfhörer Die bekannteste Bauform dieses Modells besitzt eine Ohrmuschel, welches Ihr Ohr komplett umgibt. Die Musik dringt je nach Bauform dennoch nach außen oder das Ohr wird von der Außenwelt komplett abgeschirmt. Geschlossene Kopfhörer sind gerade Zuhause ideal. Beim Hören werden Sie nicht von Nebengeräuschen abgelenkt und Sie können sich ganz auf den Film, das Hörspiel oder die Musik konzentrieren.

Mit oder ohne Kabel?

Es gibt Kopfhörer mit und ohne Kabel. Allgemeinhin kann gesagt werden, dass Sie mit einem kabellosen Kopfhörer mehr Bewegungsfreiheit haben und bei einem Kopfhörer mit Kabel eine bessere Klangqualität erhalten.

Bei Kopfhörern mit Kabel ist der Anschluss wichtig. Grundsätzlich passen die Hörer zwar in Ihren MP3-Player oder in Ihr Mobiltelefon, jedoch wird häufig ein größerer Stecker für Musikanlagen benötigt. Bei Computern und Kleingeräten sind die Kopfhörer zumeist mit einem 3,5-Millimeter-Stecker ausgestattet. Dahingegen arbeiten Musikanlagen mit einem 6-Millimeter-Stecker. Vergoldete Stecker sind langlebig und verfügen über eine höhere Qualität.

Tipp! Kabellose Kopfhörer sind natürlich sehr praktisch, sofern Sie sich frei bewegen möchten und nicht an einen Platz gebunden sein wollen. Über Bluetooth oder Funk erfolgt die Signalübertragung.

Technik der Kopfhörer

Um von einem Kopfhörer die Qualität beurteilen zu können, sollten Sie die technischen Spezifikationen kennen.

  • Klirrfaktor: Hierunter versteht man die Tonverzerrung. Von einer hohen Qualität zeugt ein sehr niedriger Wert. Kopfhörer mit einem Klirrfaktor von höchstens 0,1 Prozent sind empfehlenswert.
  • Impedanz: Der Widerstand zwischen Musikquelle und Kopfhörer wird hier angegeben. Wenn der Wert hoch ist, muss in die Übertragung eine höhere Energie gespeist werden. Für die Kopfhörernutzung in Tonstudios oder an Stereoanlagen eignen sich hohe Werte. Ein MP3-Player oder ein Smartphone besitzt hingegen keine hohe Ohmzahl. Achten Sie daher auf eine humane Impedanz, um diese Geräte zu nutzen. Tipp: Der Stecker verrät schon meist, ob sich der Kopfhörer ebenfalls für ein Handy eignet.
  • Schalldruck: Dieser Wert wird in Dezibel (dB) angegeben. Sie erfahren durch diesen Wert, nach welcher Lautstärke eine Verzerrung entsteht. Dieser Wert gibt meist an, bis zu welcher Lautstärke Sie dauerhaft die Kopfhörer nutzen können. Als ausreichend gelten 90 dB. Lediglich für DJs ist ein höherer Schalldruck zu empfehlen. Das menschliche Ohr wird allerdings geschädigt, wenn Sie dieses mit Lautstärken über 85 dB dauerhaft konfrontieren.
  • Frequenzgang: Dies beziffert das Klangspektrum. Dem Kopfhörer erlaubt eine hohe Bandbreite an Frequenzen, ebenfalls sehr hohe und tiefe Töne wiederzugeben. Im Gegensatz zu der Technik sind allerdings dem menschlichen Ohr Grenzen gesetzt. Die Töne, die das menschliche Ohr wahrnehmen kann, liegen zwischen 20 und 20.000 Hz.
  • Noise-Cancelling: Mit dieser Technik werden Umgebungsgeräusche ausgefiltert, sodass der Musikgenuss erhöht wird.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen